YOGA HOUSE
Girlitzweg 30; 50829 Köln
ALLGEMEINE GESCHÄFTS- UND TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäfts- und Teilnahmebedingungen gelten für alle Dienstleistungen von YOGA HOUSE. Mit der Anmeldung zu einem unserer Yogakurse und/oder Workshops sowie von Retreats werden diese AGB der oder dem Anmeldenden ausgehändigt. Sie werden damit Vertragsbestandteil; es sei denn, ihnen wird vor dem ersten Unterrichtstermin ganz oder teilweise widersprochen. In diesem Falle behalten wir uns vor, den Vertrag zu stornieren oder von einem Vertragsschluss abzusehen.
1. Unser Angebot

Yoga – richtig und kontinuierlich angewendet – führt anerkanntermaßen zu einer Harmonisierung von Körper, Geist und Seele und damit u.a. zu Entspannung, besserer Konzentration, Stressabbau und körperlichem Wohlbefinden. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen jedoch bestimmte Techniken in entsprechenden Übungen erlernt werden.

YOGA HOUSE verfügt über einschlägig geschultes Fachpersonal, das Sie in diese Techniken einführt. Dazu werden Unterrichtskurse angeboten, die sich in Art und Umfang ganz nach Ihren individuellen Wünschen und Bedürfnissen richten.

2. Art der Kurse und Zeiteinheiten

Wir bieten – außerhalb individueller Absprachen – folgende Regel-Kurse an:

Eine Probestunde
Drop-in, falls Sie unangemeldet vorbeikommen
5-er Karte
10-er Karte
Abonnement für 6 Monate
Abonnement für 12 Monate

Die Kurse finden im YOGA HOUSE montags bis samstags statt. Sie umfassen in Abhängigkeit von Art und Umfang der gewählten Yoga-Unterrichtung Zeiteinheiten von 60, 75 und 90 Minuten. Individuelle Zeitvereinbarungen sind möglich. Während gesetzlicher Feiertage finden keine Yoga-Kurse statt. Außerordentliche unterrichtsfreie Zeiten werden frühzeitig durch Aushang bekanntgegeben.

3. Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt schriftlich unter Verwendung unseres Anmeldeformulars, das wir Ihnen auch gern per E-Mail zukommen lassen.

Mit Bestätigung Ihrer Anmeldung und des gebuchten Kurses durch YOGA HOUSE kommt der Dienstleistungsvertrag zwischen Ihnen und uns zustande. Damit wird Ihnen zugleich ein Platz innerhalb des von uns bestätigten Kurses gesichert.

Alle Kurse sind im Interesse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zahlenmäßig begrenzt.

4. Psychische und physische Teilnahmefähigkeit / Haftung

Auch auf Harmonie und Entspannung ausgerichtete Yoga-Übungen sind in Abhängigkeit von der psychischen und physischen Belastbarkeit der Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer nicht gänzlich risikofrei.

Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie daher ausdrücklich, über eine normale psychische und physische Belastbarkeit zu verfügen und sich nicht in psychotherapeutischer oder ärztlicher Behandlung zu befinden. Ansonsten sollten Sie zuvor mit Ihrem Therapeuten rsp. Arzt sprechen und abklären, ob Yoga zu diesem Zeitpunkt für Sie sinnvoll ist.

Aber auch wenn Sie sich im Zeitpunkt der Anmeldung nicht in psychotherapeutischer oder ärztlicher Behandlung befinden, sind uns jedwede – selbst nur gefühlte – gesundheitliche Beeinträchtigung, Erkrankung oder eine bestehende Schwangerschaft unbedingt mitzuteilen, damit wir die Übungen in den Kursen auf Ihre jeweilige körperliche Befindlichkeit ausrichten können oder ggf. empfehlen müssen, dass Sie zuvor Ihren Arzt oder Therapeuten konsultieren.

Wir haften daher nicht für Körper- und Gesundheitsschäden oder gesundheitliche Beeinträchtigungen jeglicher Art, die darauf zurückzuführen sind, dass Sie den vorstehenden Verpflichtungen und Empfehlungen nicht nachgekommen sind. Bitte beachten Sie, dass jede Kursteilnehmerin und jeder Kursteilnehmer in eigener Verantwortung selbst entscheiden muss, ob an den Yoga-Kursen teilgenommen wird. Wir übernehmen deshalb auch keine Haftung für solche gesundheitliche Schäden, Verletzungen und Beeinträchtigungen, die als Folge eines eigenen Verschuldens der Kursteilnehmerin oder des Kursteilnehmers eintreten. Schon gar nicht können wir einen bestimmten Kurs-Erfolg versprechen oder gar zusichern, den Sie mit der Buchung eines oder mehrerer Kurse verbinden rsp. anstreben.

Schließlich erfolgt die Nutzung der Einrichtungen auf eigene Gefahr – es sei denn, Einrichtungsgegenstände waren fehlerhaft und ursächlich für einen eingetretenen Schaden.

Für mitgebrachte Gegenstände – insbesondere Wertgegenstände und Garderobe – kann YOGA HOUSE keine Haftung übernehmen.

5. Zahlungsbedingungen

Es gilt die bei Bestätigung der Anmeldung gültige, am Empfang von YOGA HOUSE ausliegende Gebührenliste.

Die Gebühr für den von Ihnen gewählten Kurs ist vor Antritt der Unterrichtsstunde bar oder unter Verwendung unseres Kontos: IBAN: DE30 3704 0044 0608 0964 00 or IBAN DE34 3705 0198 1933 4588 02 zu entrichten.

Ratenzahlungen sind nicht möglich, ebenso wenig die Anrechnung einer gebuchten und gezahlten Einzelstunde auf den Erwerb einer Mehrfachkarte in der nächsten Unterrichtsstunde.

Für Workshops, Yogawochenenden und Retreats gelten die auf dem Anmeldeformular vereinbarten Zahlungsmodalitäten.
6. Gültigkeit der erworbenen Kurs-Karten und Rücktritt

Eine 5er Karte gilt für 7 Wochen und berechtigt zur flexiblen Teilnahme an allen fortlaufenden Yogakursen. Die 5er Karte ist ohne unsere Zustimmung nicht übertragbar. Die Gültigkeitsdauer von 7 Wochen ist ohne unsere Zustimmung nicht verlängerbar. Eine Rückerstattung nicht genutzter Unterrichtseinheiten erfolgt nicht; es sei denn, wir hätten den Nutzungsausfall zu vertreten.

Eine 10er Karte gilt für 12 Wochen und berechtigt zur flexiblen Teilnahme an allen fortlaufenden Yogakursen. Die 10er Karte ist ohne unsere Zustimmung nicht übertragbar. Die Gültigkeitsdauer von 12 Wochen ist ohne unsere Zustimmung nicht verlängerbar. Eine Rückerstattung nicht genutzter Unterrichtseinheiten erfolgt nicht; es sei denn, wir hätten den Nutzungsausfall zu vertreten.

Das 6/12-Monatsabonnement hat eine Mindestlaufzeit von 6 /12 Monaten ab Datum des Vertragsabschluss und muss 30 Tage vor Vertragsablauf gekündigt werden, wenn es sich nicht um weitere 6 /12 Monate verlängern soll. Die Kündigung muss schriftlich ( e-mail reicht nicht aus ) erfolgen.
7. Programm- und Preisänderungen

Wir behalten uns das Recht vor, im Bedarfsfalle Preisänderungen vorzunehmen. Solche Preisänderungen haben keinen Einfluss auf bereits vorher erworbene Yogakarten.

Wir müssen uns auch die Änderung von Terminen, des Programms und des Zeitablaufes – z.B. bei Erkrankung einer Schulungskraft – vorbehalten oder aber einen Kurs zB bei zu geringer Teilnehmerzahl ganz zu streichen. Selbstverständlich werden wir versuchen, in solchen Fällen mit Ihnen eine für Sie akzeptable Alternativlösung zu finden.

8. Datenschutz

Die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer sind darüber informiert, dass ihre personenbezogenen Daten – ausschließlich zu Bearbeitungszwecken – elektronisch gespeichert werden. Alle durch YOGA HOUSE erfassten persönlichen Teilnehmerdaten werden streng vertraulich behandelt, nicht an Dritte weitergegeben und bei Vertragsbeendigung gelöscht.
9. Yoga-Übungsraum

Der Yoga-Übungsraum darf nicht in Straßenschuhen etc. betreten werden. Matten, Decken und andere Hilfsmittel werden zur Verfügung gestellt. Es bestehen keine Bedenken, wenn sich Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer ihre eigene Yogamatte – so sie raum- und kursgeeignet ist – mitbringen.

Schuhe, Taschen sowie Straßenbekleidung müssen in der Garderobe verbleiben. Handys müssen ausgeschaltet werden. Im Yoga-Übungsraum soll Trinken und Essen grundsätzlich unterbleiben.

10. Anwendbares Recht, Erfüllungsort, Gerichtstand

Es gilt deutsches Recht. Erfüllungsort ist der Sitz von YOGA HOUSE in Köln.
Gerichtsstand ist Köln.

11. Unwirksamkeit einer Klausel

Sollte die eine oder andere Klausel dieser AGB unwirksam sein, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Klauseln nicht berührt. Unwirksame Klauseln werden durch solche wirksamen Klauseln ersetzt, die den unwirksamen wirtschaftlich am ehesten entsprechen.

Köln, den 01.Oktober 2016

YOGA HOUSE